Bestnote für „Flexibel Prestige Plus“: Hausrat auf dem Vormarsch

Hausratversicherungen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Doch welche Tarife sind die stärksten? Das hat ein aktuelles Ranking untersucht.

Die Hausratversicherung wird beliebter

Grundsätzlich gilt die Hausratversicherung als eine der beliebtesten Versicherungen der Deutschen. Die Statista Global Consumer Survey deckte im vergangenen April auf, dass etwa 59 Prozent aller Deutschen eine solche Versicherung abgeschlossen haben. Noch beliebter waren nur die gesetzliche Krankenversicherung, die private Haftpflichtversicherung und die Kfz-Versicherung.

Verwundern kann das angesichts der aktuellen Entwicklung nicht: Zwar gibt es tendenziell weniger Fälle, in denen eine Hausratversicherung zahlen muss, doch wenn sie es dann tut, kostet der Schadenfall immer mehr. Das zeigen Zahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Unter anderem liegt das an der immer teurer werdenden Technik, die von einem Schadenfall betroffen ist, sei es nun ein Einbruch oder ein Naturereignis wie die Überschwemmungen im vergangenen Sommer.

Quelle: Statista

Hausrat-Tarife unter der Lupe

Welche Tarife am Markt derzeit die stärksten sind, hat kürzlich die Ratingagentur Franke & Bornberg untersucht. Dabei legte sie unter anderem Wert auf die Leistungen Fahrraddiebstahl, Diebstahl von Wertsachen bis 25 Prozent der Leistungssumme, Überspannschäden, die Absicherung bei Diebstahl im Ausland oder Bewachungskosten. Franke & Bornberg gingen bei der Bewertung stets von einer 48 Jahre alten verheirateten Person aus, die in einem Mehrfamilienhaus in einer 100-Quadratmeter großen Wohnung lebt. Das Rating von Franke & Bornberg ging dabei zu 70 Prozent in die Gesamtnote ein, die restlichen 30 Prozent machte der Preis der Police aus.

Um zu gewährleisten, dass die Tarife besonders leistungsstark sind, mussten sie für das Rating eine Hürde überwinden. Franke & Bornberg berücksichtigte nur Tarife, die die folgenden Leistungen beinhalteten:

  • Die Leistungsdauer für die Außenversicherung beträgt mindestens drei Monate
  • Es ist eine Bewachung der Wohnung nach einem Versicherungsfall für mindestens 48 Stunden gewährleistet
  • Aquarien und Überspannschäden sind mitversichert
  • Der Diebstahl eines Fahrrads ist zwischen sechs und 22 Uhr (oder wenn sich das Fahrrad zur Zeit des Diebstahls in Gebrauch befand / aus gemeinschaftlichen Fahrradabstellraum gestohlen wurde) versichert
  • Die Entschädigungsgrenze für Wertsachen liegt bei mindestens 10.000 Euro oder zehn Prozent der Versicherungssumme

Das Ergebnis: Der Tarif „Flexibel Prestige Plus“ der Bayerischen erhielt die Bestnote FFF und landete unter den besten vier untersuchten Versicherungen.

„Flexibel Prestige Plus“ Highlights

Der „Flexibel Prestige Plus“ zeichnet sich vor allem durch einen umfänglichen Schutz mit überdurchschnittlichen Leistungsinhalten aus. Er richtet sich besonders an Kunden, denen exklusive Leistungen und der bestmögliche Schutz wichtig sind. „Flexibel Prestige Plus“ versichert Wertsachen bis zu 100 Prozent der Versicherungssumme, beinhaltet einen Zuschuss zu Lieferservices. Bei Unbenutzbarkeit der Küche und außerdem eine Beitragsbefreiung bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit (bis zu zwölf Monate).

Weiterhin gibt es eine spezielle Absicherung für das Arbeitszimmer – im Tarif sind sämtliche Arbeitsgeräte und Einrichtungsgegenstände abgesichert. Für Sportler eignet sich die Police ebenfalls hervorragend, denn sie versichert den Diebstahl von Bekleidung aus Umkleideräumen oder Kabinen von Sportstätten bis maximal 3.000 Euro. Zuletzt gibt es im Rahmen von „Flexibel Prestige Plus“ eine Mitversicherung von Kraftfahrtzeug-Zubehör und eine Urlaubsversicherung. Konkret sind Reiserücktrittskosten nach einem Schaden bis zu maximal 5.000 Euro mitversichert.

Weitere Highlights im Überblick:

  • Die Best-Leistungs-Garantie garantiert den leistungsstärksten Schutz
  • Eine Allgefahrendeckung schützt Kunden auch bei einem sogenannten unvorhergesehenen Ereignis
  • Kinder sind während der Ausbildung mit eigenem Hausstand mitversichert – bis maximal 10.000 Euro, sofern in der Versicherungssumme integriert
  • Fahrrad-Diebstahl und Überschwemmung durch Starkregen sind automatisch beitragsfrei mitversichert

Weitere Informationen zum Tarif „Prestige Flexibel Plus“ gibt es im Beraterportal der Bayerischen oder hier auf dem Blog.

Titelbild: ©ansi29/ stock.adobe.com

Autor

Lars-Eric Nievelstein
Lars-Eric Nievelstein
Hat Kunstgeschichte und Literatur studiert. Schreibt gerne. So gerne, dass er sich sowohl in der NewFinance-Redaktion als auch in der Freizeit damit beschäftigt. Und sollte er mal nicht schreiben, interessiert er sich für E-Sport, Wirtschaft und dafür, wer gerade an der Börse abrutscht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Über unseren Blog

Die Bayerische – „die Versicherung mit dem Reinheitsgebot“ – zählt mit ihrer mehr als 160-jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten deutschen Versicherern. Wir freuen uns, Sie auf unserem Blog „umdenken“ begrüßen zu dürfen.

AKS Kompetenz-Center

Die Arbeitskraftsicherung ist keine Existenzsicherung. Obwohl sie immer wieder fälschlicherweise dafür gehalten wird. Die Produkte schützen, was sich der Versicherte im Laufe seiner Karriere hart erarbeitet hat: seinen Lebensstandard.

Max und Moritz

Streich #13: Max und Moritz über Reiseversicherungen

Hier wird nicht um den heißen Brei geredet. Maximilian Buddecke und Moritz Heilfort teilen ihre persönliche Meinung zu Themen, die die Branche bewegen.

Beiträge nach Themen

Kundengespräch 2.0: Das war der Biometriekongress am 23. Juni!

Echter Content für Ihren beruflichen Erfolg! Wie funktioniert Kundenberatung in der aktuellen Zeit? Welche neue Verantwortung trägt der Berater? Der Biometriekongress 2021 ist nun auch On Demand verfügbar.