Leon Süs: „Bei unseren Leistungen können auch die “Big Player” nicht mehr bieten“

Fünf Sterne: Im aktuellen Unfall-Rating von MORGEN & MORGEN erzielte Optimal Prestige, der Unfall-Tarif der Bayerischen, die Bestnote. Und auch Unfall Optimal Komfort konnte überzeugen: vier Sterne, oder auch ein „sehr gut“ gab es für den Tarif. Was macht die Unfall-Tarife so gut? Darüber haben wir mit Leon Süs gesprochen, dem neuen Produktmanager für Unfall und Krankenzusatz der Bayerischen.

„Die Unfall Individual ist für mich das Highlight“

Redaktion: Herr Süs, wie lange sind Sie bereits bei der Bayerischen?

Leon Süs: Ich habe am 15.7. im Löwenrudel gestartet. Ich kannte die Bayerische aber zuvor bereits als Makler und natürlich durch meinen Vater, der seit 2014 als Regionalleiter im Unternehmen ist. 

„Für mich ist es ein Berufsbild, das ich mit Leidenschaft angehe.“

Redaktion: Wie kam es dazu, dass Sie nun Produktmanager Unfall und Krankenzusatz geworden sind? Ein Weg der Leidenschaft oder spontan entschieden?
Leon Süs, Produktmanager für Unfall und Krankenzusatz

Leon Süs: Für mich ist es ganz klar ein Berufsbild, das ich mit Leidenschaft angehe. Durch meinen Vater habe ich von der Stellenausschreibung erfahren und mich dann ganz klassisch beworben. Die Bayerische hat es mir angetan und es ist für mich eine große Ehre, nun die Stelle als Produktmanager angetreten zu haben.

Redaktion: Welche Aufgaben übernehmen Sie als Produktmanager?

Leon Süs: Ich bin zuständig für die fachliche Entwicklung neuer und die Weiterentwicklung bestehender Produkte aus den Bereichen Krankenzusatz- und Unfallversicherung.

Dazu zählen Vergleiche zu Mitbewerbern, die über das hinaus gehen, was der gewöhnliche Vergleicher bietet. Zu meinem Aufgabengebiet zählen außerdem die Marktbeobachtung sowie Deckungskonzepte aus den Bereichen Unfall- und Krankenzusatz, bei denen ein Assekuradeur uns als Risikoträger anfragt. Zudem stehe ich in engem Austausch mit meinen Kollegen aus dem Aktuariat, der IT und Betrieb und Schaden sowie mit den Vertriebswegen der Bayerischen.

„Fachlicher Austausch und frische Herausforderungen sind mir sehr wichtig.“

Redaktion: Worauf freuen Sie sich hinsichtlich Ihres Jobs morgens am meisten?

Leon Süs: Auf den fachlichen Austausch und die Herausforderung. In meinem vorherigen Vertriebsjob habe ich mich nicht zu Hause gefühlt. Ich bin jemand für die Arbeit in der Tiefe. 

Redaktion: Was macht die Unfalltarife der Bayerischen so gut?

Leon Süs: Wir bieten mit unserer Tariflinie Unfall Optimal, unserem Komfort Klassik, der Multi-Protect und der Individual eine große Produktpalette an. Hier können wir mit innovativen Produkten punkten, die am Markt meiner Meinung nach aktuell viel zu wenig wahrgenommen werden. Aber auch klassische Produkte mit einer Grundsumme, Progression und Tagegeld sind bei uns zu finden.

„Die Unfall Individual ist für mich das Highlight.“

Unsere drei Tarife in der Unfall Optimal (Smart / Komfort / Prestige) sind hervorragende Alternativen zwischen einem Grundschutz ohne viele Zusätze und unserem Highlight-Produkt mit umfassenden Pflege- und Assistanceleistungen. 

Das Highlight bei der Bayerischen im Bereich Unfall ist und bleibt für mich aber die Unfall Individual. Wer sich als Vermittler mit Haftpflicht auseinandergesetzt hat, kann den Vorteil der Individual schnell erkennen. Wir ersetzen hier tatsächlich entstandene Kosten und nicht eine pauschale Summe. Das bietet bei existenziellen Unfällen einen bedeutend besseren Schutz.  

Redaktion: Warum kann die Bayerische in diesem Feld mit den „Big Playern“ mithalten?

Leon Süs: Das zeigen jüngste Vergleiche! Erst kürzlich hat Morgen & Morgen unseren Unfall Optimal Prestige in einem Rating mit der Bestnote „ausgezeichnet“ bewertet. Da können die „Big Player“ des Marktes nicht mehr bieten. Auch unser Komfort-Tarif erhielt die Note „sehr gut“.

Aber auch jenseits von Ratings stehen wir im Wettbewerb hervorragend da. Das zeigt sich mir immer wieder in der Entwicklung und dem direkten Vergleich mit anderen. 

Weitere Informationen zu den Unfalltarifen der Bayerischen finden Interessierte auf unserem Blog.

Beitragsbild und Titelbild: © die Bayerische

Autor

Lars-Eric Nievelstein
Lars-Eric Nievelstein
Hat Kunstgeschichte und Literatur studiert. Schreibt gerne. So gerne, dass er sich sowohl in der NewFinance-Redaktion als auch in der Freizeit damit beschäftigt. Und sollte er mal nicht schreiben, interessiert er sich für E-Sport, Wirtschaft und dafür, wer gerade an der Börse abrutscht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Über unseren Blog

Die Bayerische – „die Versicherung mit dem Reinheitsgebot“ – zählt mit ihrer mehr als 160-jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten deutschen Versicherern. Wir freuen uns, Sie auf unserem Blog „umdenken“ begrüßen zu dürfen.

AKS Kompetenz-Center

Die Arbeitskraftsicherung ist keine Existenzsicherung. Obwohl sie immer wieder fälschlicherweise dafür gehalten wird. Die Produkte schützen, was sich der Versicherte im Laufe seiner Karriere hart erarbeitet hat: seinen Lebensstandard.

Max und Moritz

Streich #13: Max und Moritz über Reiseversicherungen

Hier wird nicht um den heißen Brei geredet. Maximilian Buddecke und Moritz Heilfort teilen ihre persönliche Meinung zu Themen, die die Branche bewegen.

Beiträge nach Themen

Kundengespräch 2.0: Das war der Biometriekongress am 23. Juni!

Echter Content für Ihren beruflichen Erfolg! Wie funktioniert Kundenberatung in der aktuellen Zeit? Welche neue Verantwortung trägt der Berater? Der Biometriekongress 2021 ist nun auch On Demand verfügbar.