Genusstipps aus der Bayerischen

Bei der Bayerischen hat Tradition einen besonders hohen Stellenwert. Und kaum ein anderes Event bezieht mehr traditionelle Werte ein als die Wiesn. Seit über 200 Jahren wird dort zu köstlichen Speis und Trank die Geschichte Bayerns gefeiert. Wir schauen uns mal an, was einige der Lieblingsschmankerl der Mitarbeiter sind. 

Deftige Kost und süße Verführungen

Ochsenfetzen, Kaiserschmarrn, Hendl und Käsespätzle – die Auswahl an deftigen Speisen auf der Wiesn ist gigantisch. Das ist ja nur logisch, schließlich wollen die ca. sieben Millionen Besucher auch gefüttert werden. Die essen nämlich laut oktoberfest.net etwa 550.000 Hähnchen, 140.000 Paare Bratwürste und 75.000 Schweinshaxen. Unsere kleine Umfrage unter den Mitarbeitern der Bayerischen ergab allerdings einen ganz anderen Favoriten: das Brotzeitbrett. Mit Brezen, Obazda, Käse, Trauben und Fleisch ist hier für jeden Geschmack etwas dabei. „Beim Heimweg gibt’s dann noch eine Bismarck-Hering-Semmel! Da schläft man besser und hat am Morgen keinen Brand!“ Diesen heißen Tipp verrät uns Dr. Ingo Buchholzer, Pressesprecher Konzern und Lebensversicherung. An Guadn.

Frisch Gezapftes

Egal ob Bier, Alkoholfreies, Wasser oder Limo – ein kühles Getränk darf bei der ganzen deftigen Kost natürlich nicht fehlen. Ungefähr 6,9 Millionen Liter Bier werden auf dem Oktoberfest jedes Jahr ausgeschenkt, 170.000 davon alkoholfrei. Wein und Sekt sind mit etwa 120.000 Litern nicht ganz so gefragt. Wasser und Limo mit etwa 1,1 Millionen Litern hingegen schon. Zwischendrin mal ein alkoholfreies Getränk hat noch keinem geschadet. Nach dem Austrinken aber schön brav den Maßkrug stehen lassen, denn jährlich werden etwa 111.000 Diebstahlversuche von Krügen vereitelt.

Was darf bei keinem Wiesn-Besuch fehlen?

Jeder liebt die Wiesn aus anderen Gründen. Für manche ist es das gesellige Beisammensein, andere lieben das Adrenalin auf den Fahrgeschäften. Was darf für die Mitarbeiter der Bayerischen nicht fehlen? Für Sarah Simmet, Marketing Managerin Produktmarketing bei die Bayerischen, gibt es keinen Wiesn-Besuch ohne Schokofrüchte oder gebrannte Mandeln. Dominik Brandt, Leiter Makler-Dienstleistungs-Center, verlässt die Wiesn hingegen nicht ohne „eine Fahrt mit der Tuboggan, eines der ältesten Fahrgeschäfte auf der Wiesn. Das ist dieses Ding, wo du auf einem Laufband nach oben fährst. Da fallen die besoffen immer auf die Nase – sehr lustig zu beobachten“

Wer noch nicht in den Genuss gekommen ist, das live zu sehen, kann sich auch auf YouTube Videos davon anschauen – so beliebt ist diese Attraktion:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Bayerische wünscht allen Besuchern noch ein paar schöne letzte Tage auf der Wiesn. Für ein sorgloses Gaudi-Wochenende gibt es übrigens den speziellen Wiesn-Schutz von die Bayerische.

Titelbild: © stock.adobe/Kzenon

Autor

Victor Massari
Victor Massari
Nach dem Abschluss seines Abiturs direkt an der Zugspitze in Bayern zog es den gebürtigen Garmischer in die Großstadt. In München studiert er jetzt Mediendesign und ist das jüngste Mitglied im Team der Online-Redaktion von New Finance.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Über unseren Blog

Die Bayerische – „die Versicherung mit dem Reinheitsgebot“ – zählt mit ihrer mehr als 160-jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten deutschen Versicherern. Wir freuen uns, Sie auf unserem Blog „umdenken“ begrüßen zu dürfen.

AKS Kompetenz-Center

Die Arbeitskraftsicherung ist keine Existenzsicherung. Obwohl sie immer wieder fälschlicherweise dafür gehalten wird. Die Produkte schützen, was sich der Versicherte im Laufe seiner Karriere hart erarbeitet hat: seinen Lebensstandard.

Max und Moritz

Streich #13: Max und Moritz über Reiseversicherungen

Hier wird nicht um den heißen Brei geredet. Maximilian Buddecke und Moritz Heilfort teilen ihre persönliche Meinung zu Themen, die die Branche bewegen.

Beiträge nach Themen

Kundengespräch 2.0: Das war der Biometriekongress am 23. Juni!

Echter Content für Ihren beruflichen Erfolg! Wie funktioniert Kundenberatung in der aktuellen Zeit? Welche neue Verantwortung trägt der Berater? Der Biometriekongress 2021 ist nun auch On Demand verfügbar.

Open

Close