Die Bayerische und DUK: Nachhaltig überzeugt

Nachhaltigkeit und Mitarbeiterbindung spielen im „Ringen um die besten Köpfe“ derzeit eine immer größere Rolle. Die Bayerische stellt für beides eine passende Lösung bereit. Und kooperiert darum neuerdings mit der Deutsche Unterstützungskasse e.V. (DUK).

Deutsche wollen es nachhaltig

Dass deutsche Kunden immer mehr auf das Thema Nachhaltigkeit schauen, wenn es um Kaufentscheidungen geht, zeigt regelmäßig das Umweltbundesamt. In der aktuellen Umweltbewusstseinsstudie stuften die befragten Deutschen den Klimawandel als eines der wichtigsten Probleme ein, vor denen die Bundesrepublik derzeit steht. Zwischen 2016 und 2019 nahm das Interesse am Umweltschutz deutlich zu. Wenn Unternehmen es schaffen, den Kunden klarzumachen, welchen Einfluss ihre Entscheidungen auf den Umweltschutz haben, heben sie sich vom Markt ab.

Tauziehen um Fachkräfte

Ähnlich sieht es mit der betrieblichen Altersvorsorge aus. Im „War for Talent“ kann ein bAV-Angebot neue Fachkräfte anziehen und binden. Fachkräfte sind bekanntlich heiß begehrt, und im „Tauziehen“ um neue Mitarbeiter hat sich die betriebliche Altersvorsorge wiederholt bewährt. Mit der bAV Invest von der nachhaltigen Marke Pangaea Life verbindet die Bayerische beide Welten: Nachhaltigkeit und Altersvorsorge. Arbeitgeber können sich mit ihr als zukunftsbewährtes Unternehmen am Markt positionieren und ihren Mitarbeitern eine nachhaltige, steuerbegünstigte Altersvorsorge ermöglichen.

Die Bayerische und DUK

Damit hat die Versicherungsgruppe die Bayerische nun einen neuen Kooperationspartner bei der betrieblichen Altersvorsorge: Die Deutsche Unterstützungskasse e.V. (DUK). Vor allem zeigte diese sich von den konsequent nachhaltigen Fondsprodukten der Pangaea Life GmbH überzeugt. Bei der DUK handelt es sich um eine der führenden freien Unterstützungskassen, die außerdem eine webbasierte Abwicklungsplattform für Unterstützungskassenzusagen anbietet. „Wir freuen uns, die Bayerische als neuen Produktpartner mit Pangaea Life gewonnen zu haben. Die konsequent nachhaltigen Produktlösungen von Pangaea Life ergänzen unser Portfolio hervorragend“, sagt Christian Willms, Vorstand der Deutschen Unterstützungskasse (DUK), dazu.

Zwei Fonds für Nachhaltigkeit

Die Pangaea Life bietet derzeit zwei Fondsprodukte an. Den Anfang machte im Jahr 2017 der Pangaea Life Blue Energy Fonds. Er investiert weltweit in Projekte der erneuerbaren Energien, zum Beispiel in Windkraft (siehe Windpark MADS in Dänemark), Wasserkraft und Solarenergie. Auch in Krisenzeiten performt der Fonds im Vergleich gut – durchschnittlich liegt die Performance bei 9,3 Prozent pro Jahr (nach Fondskosten).

Der Blue Living Fonds dagegen ist jünger und investiert in nachhaltige Wohnimmobilien, die generell in den Ballungszentren Deutschland stehen. Seit seiner Auflage beträgt die Rendite knapp vier Prozent, die Volatilität liegt mit 4,1 Prozent vergleichsweise niedrig.

„Wir sind froh, mit der DUK einen exzellent positionierten, fachlich versierten und großen Partner im bAV-Markt gewonnen zu haben. Wir versprechen uns von der Kooperation ein weiteres Wachstum bei bAV-spezialisierten größeren Maklern“, erklärt Ute Thoma, Leiterin Betriebliche Vorsorge Vertrieb und Geschäftsfeldverantwortliche Unternehmensvorsorgewelt, in einer Pressemeldung.

bAV Invest im Überblick

Schon seit Jahren setzt sich Pangaea Life für nachhaltige Vorsorge ein. Die bAV Invest ist dabei relativ neu: Sie ist entweder als Direktversicherung oder als Unterstützungskasse durchführbar. Dabei fließt der Fondsanteil der Beiträge jeweils in die Fonds der Pangaea Life.

„Unternehmen und deren Mitarbeitende haben die Notwendigkeit des nachhaltigen Wandels längst erkannt. Mit unserer nachhaltigen bAV übernehmen Betriebe glaubwürdig Verantwortung – für ihre Mitarbeitenden und für unseren Planeten.“ – Martin Gräfer, Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische

Die Beiträge fließen in zwei unterschiedliche Töpfe. Pangaea Life legt einen Teil des Geldes für die Garantie beiseite, der andere landet in den beiden nachhaltigen Sachwerte-Fonds und soll für eine umweltschonende Rendite sorgen. Weitere Informationen dazu finden Interessierte im Beraterportal.

Titelbild: ©Fokke Baarssen/ stock.adobe.com

Autor

Lars-Eric Nievelstein
Lars-Eric Nievelstein
Hat Kunstgeschichte und Literatur studiert. Schreibt gerne. So gerne, dass er sich sowohl in der NewFinance-Redaktion als auch in der Freizeit damit beschäftigt. Und sollte er mal nicht schreiben, interessiert er sich für E-Sport, Wirtschaft und dafür, wer gerade an der Börse abrutscht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Über unseren Blog

Die Bayerische – „die Versicherung mit dem Reinheitsgebot“ – zählt mit ihrer mehr als 160-jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten deutschen Versicherern. Wir freuen uns, Sie auf unserem Blog „umdenken“ begrüßen zu dürfen.

AKS Kompetenz-Center

Die Arbeitskraftsicherung ist keine Existenzsicherung. Obwohl sie immer wieder fälschlicherweise dafür gehalten wird. Die Produkte schützen, was sich der Versicherte im Laufe seiner Karriere hart erarbeitet hat: seinen Lebensstandard.

Max und Moritz

Streich #13: Max und Moritz über Reiseversicherungen

Hier wird nicht um den heißen Brei geredet. Maximilian Buddecke und Moritz Heilfort teilen ihre persönliche Meinung zu Themen, die die Branche bewegen.

Beiträge nach Themen

Kundengespräch 2.0: Das war der Biometriekongress am 23. Juni!

Echter Content für Ihren beruflichen Erfolg! Wie funktioniert Kundenberatung in der aktuellen Zeit? Welche neue Verantwortung trägt der Berater? Der Biometriekongress 2021 ist nun auch On Demand verfügbar.

Open

Close