Der grüne Geschäftsbericht: Pangaea Life ist zertifizierter Klimaschützer

An dieser Stelle würde ein normales Unternehmen seinen Geschäftsbericht präsentieren. Umsatz, Gewinn, neu geschlossene Verträge und was es noch so alles an Bilanzzahlen gibt. Aber Pangaea Life ist kein normales Unternehmen.

Investment reduziert 16.865 Tonnen CO2 Emissionen

Es ist Kern ihres Selbstverständnisses, dass sie den wirtschaftlichen Erfolg nur als Teil ihrer Bilanz begreift. Deswegen liefert die Pangaea Life jetzt einen Geschäftsbericht der anderen Art. Ganz besonders freut sie sich über die guten Nachrichten aus Hamburg: die nachhaltigen Investments des Pangaea Life Fonds haben gefruchtet. Durch die Beteiligung am MADS Windpark konnte die nachhaltige Versicherungstochter der Bayerischen die globalen CO2 Emissionen um insgesamt 16.856 Tonnen reduzieren. Und damit ihren persönlichen, messbaren Anteil zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen.

Pangaea Life ist zertifizierter Klimaschützer

Das bestätigte Aquila Capital Management, der Investitionspartner der Pangaea Life, mit einem Zertifikat. Und das nach nicht mal einem Jahr. Damit hat bereits das erste Projekt des Fonds den durchschnittlichen jährlichen CO2 Ausstoß von 1600 Deutschen neutralisiert. Der liegt etwa bei 10 Tonnen pro Kopf. Gerechnet auf die Gesamtlaufzeit des Investments schätzt Aquila Capital die CO2-Einsparung auf 634.105 Tonnen. Insgesamt entspricht das dem jährlichen Energieverbrauch 685.200 Haushalten in der EU.

Wind, Wasser, Sonne

Dabei ist der Windpark MADS erst das erste Investment des Pangaea Life Fonds. Unter Klimaschutz-Gesichtspunkten hat es sich definitiv bereits gelohnt. Viele Weitere sollen folgen. Dazu verrät Uwe Mahrt, Geschäftsführer der Pangaea Life, in seinem Jahresrückblick folgendes: „Im Bereich neuer Investmentprojekte sind wir gerade intensiv in der Beobachtungsphase. Auf unserer Liste stehen unter anderem mehrere Solarparks in Südeuropa sowie Wasserkraftwerke in Norwegen.“

2018 dreht #AllesaufAnfang

Wir sind schon darauf gespannt, wie der grüne Jahresbericht im nächsten Jahr ausfällt. Eines ist aber sicher: die Kolleginnen und Kollegen der Pangaea Life werden alles dafür tun, dass die Bilanz im kommenden Jahr noch besser ausfällt. Mit neuen Produkten und neuen Investments. Für alle Interessierten gibt es im Rahmen des Zukunftskongress 2.0 der Bayerischen die Möglichkeit, sich weiter zu informieren.

Titelbild: ©Elena Kharichkina / fotolia.com

Autor

NewFinance Redaktion
NewFinance Redaktionhttps://www.diebayerische.de
Hier bloggt die Redaktion von NewFinance.today zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch zu Unternehmensthemen der Bayerischen. Wir wünschen eine spannende und interessante Lektüre!

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Über unseren Blog

Die Bayerische – „die Versicherung mit dem Reinheitsgebot“ – zählt mit ihrer mehr als 160-jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten deutschen Versicherern. Wir freuen uns, Sie auf unserem Blog „umdenken“ begrüßen zu dürfen.

AKS Kompetenz-Center

Die Arbeitskraftsicherung ist keine Existenzsicherung. Obwohl sie immer wieder fälschlicherweise dafür gehalten wird. Die Produkte schützen, was sich der Versicherte im Laufe seiner Karriere hart erarbeitet hat: seinen Lebensstandard.

Max und Moritz

Streich #13: Max und Moritz über Reiseversicherungen

Hier wird nicht um den heißen Brei geredet. Maximilian Buddecke und Moritz Heilfort teilen ihre persönliche Meinung zu Themen, die die Branche bewegen.

Beiträge nach Themen

Kundengespräch 2.0: Das war der Biometriekongress am 23. Juni!

Echter Content für Ihren beruflichen Erfolg! Wie funktioniert Kundenberatung in der aktuellen Zeit? Welche neue Verantwortung trägt der Berater? Der Biometriekongress 2021 ist nun auch On Demand verfügbar.