Die Pangaea Life Basis-Rente: „Kunden haben das Beste aus drei Welten“

Nachhaltige Geldanlagen werden immer beliebter. Kunden achten zunehmend auf soziale und ökologische Aspekte. Passend dazu bringt die Pangaea Life eine nachhaltige Basis-Rente auf den Markt.

Nachhaltige Produkte schwer im Trend

54 Prozent der Deutschen möchten Geld nachhaltig anlegen. Einem Bericht der Zeit zufolge sind das zehn Prozent mehr als noch im Jahr 2020. Ein knappes Viertel (23 Prozent) besitzt bereits nachhaltige Geldanlagen. Vor allem im langfristigen Vergleich zeige sich ein deutlicher Aufwärtstrend für nachhaltige Investments. 60 Prozent der Befragten gaben an, nachhaltige Anlagen attraktiv zu finden – ein Höchststand seit 2010. Dabei bezieht sich die Zeit auf eine repräsentative Studie.

Um dem wachsenden Bedarf solcher Kunden entgegen zu kommen, hat die Pangaea Life nun eine neue Basis-Rente auf den Markt gebracht. Uwe Mahrt, CEO der Pangaea Life, und Leon Hofmann, Produktmanager die Bayerische, erklären, was die Highlights der neuen Basis-Rente sind.

Redaktion: Herr Mahrt, die Pangaea Life Basis-Rente – einfach der „nächste logische Schritt“ oder gab es einen Auslöser, das Produkt aufzusetzen?

Uwe Mahrt: Für uns war die Pangaea Life Basis-Rente der nächste logische Schritt. Da wir mit diesem Produkt garantieren können, dass die Kundengelder über einen möglichst langen Zeitraum in erneuerbare Energien investiert sind und nicht so schnell abgerufen werden können wie bei einer Rentenversicherung in der dritten Schicht. Auf diese Weise maximieren wir den positiven Klimaeffekt unseres Pangaea Life Fonds.

“Für Selbstständige ist die Basis-Rente fast schon alternativlos.”

Redaktion: Für welche Zielgruppen ist die Pangaea Life Basisrente gedacht?
Uwe Mahrt

Uwe Mahrt: Mit diesem Produkt sprechen wir insbesondere Gutverdiener und Selbstständige an, die sowohl ihre persönlichen Anlagen diversifizieren möchten ohne auf Rendite verzichten zu müssen, als auch etwas zur Erreichung der Klimaziele beitragen möchten. Für Selbstständige ist die Basis-Rente fast schon alternativlos, weil ein Großteil dieser Gruppe von der Rentenversicherungspflicht befreit ist. Das bedeutet, dass viele von ihnen leider noch nicht ausreichend für später vorsorgen. Die Pangaea Life Basisrente eignet sich auch für Kunden, die ihre Ehepartner absichern wollen.

Redaktion: Welche großen Vorteile bietet sie für Kunden?

Uwe Mahrt: Wir haben hier eine steuerbegünstigte, klimafreundliche Zukunftsvorsorge. Kunden profitieren von einer stabilen Rendite, während sie gleichzeitig gegen den Klimawandel kämpfen. Diese Rendite kommt aus dem Pangaea Life Fonds, der ausschließlich in grüne Energie wie Wind-, Wasser- oder Solarkraft investiert – und das ganz unabhängig von der Börse. Ein weiterer großer Vorteil ist eben die lebenslange garantierte Rente. In der Ansparphase gibt es gleich zwei Vorteile: Einen Insolvenzschutz und Flexibilität, was die Einzahlungen angeht. Sie können monatlich zahlen, einmal jährlich, monatlich plus Einmalbeiträge, da gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Auch hervorzuheben ist, dass wir hier die einzige transparente, zu 100 Prozent nachhaltige Basis-Rente am Markt haben. Die Open-Market-Option ist auch nicht zu vernachlässigen. Bei Bedarf kann der Kunde sein Guthaben zu Rentenbeginn auch bei einem anderen Versicherer verrenten lassen.

Kunden haben hier das Beste aus drei Welten: Steuervorteile, gute Rendite und sie tun dabei noch etwas für die Umwelt.

Redaktion: Was ist Ihr Highlight der Basisrente?

Uwe Mahrt: Für mich sind hier ganz klar die Steuervorteile ein wichtiger, wenn nicht sogar der wichtigste Punkt. Bei einer Basisrente sind solche Steuervorteile im Zusammenhang mit dem Pangaea Life-Konzept wirklich eine tolle Sache. Das muss man sich mal vorstellen: Weil die Kunden einen großen Teil ihrer Beiträge steuerlich absetzen können, finanziert der Staat quasi ihre Nachhaltigkeitsbestrebungen. Letztendlich haben Kunden hier das Beste aus drei Welten: Steuervorteile, gute Rendite und sie tun dabei noch etwas für die Umwelt.

Redaktion: Von einer wie hohen Steuerersparnis sprechen wir hier genau?

Uwe Mahrt: In diesem Jahr, also 2021, können Kunden Beiträge in Höhe von 25.787 Euro einzahlen und davon 23.724 Euro in ihrer Steuererklärung geltend machen. Für Ehepaare gilt jeweils die doppelte Summe. Diese steuerliche Förderung steigt außerdem jedes Jahr um zwei Prozent. Bis zum Jahr 2025 werden wir bei 100 Prozent ankommen.

Redaktion: Herr Hofmann, welche Hilfestellungen geben Sie Vermittlern an die Hand, die sich mit dem neuen Tarif befassen wollen?

Leon Hofmann: Sie können sowohl unsere VR-Brille und die Pangaea Life Investmentreise nutzen, um dem Kunden das Erlebnis Pangaea Fonds näher zu bringen, als auch auf die 12-Rürup-Fragen zurückgreifen, die ein besonderes Merkmal guter Basisrenten-Tarife sind und bereits aus der Bayerischen Basis-Rente AKTIV bekannt sind. Auf der Homepage der Pangaea Life stellen wir darüber hinaus detailliertes Info-Material zur Verfügung.

Redaktion: Ab wann ist die neue Basisrente verfügbar?

Leon Hofmann: Der Tarif ist seit 31.03.2021 verfügbar. Jedoch existiert noch eine Einschränkung, indem nur laufende Beiträge möglich sind, da wir aktuell noch auf Klassifizierung der Einmalbeiträge warten. Diese sollte jedoch hoffentlich in den nächsten Wochen eintreffen.

In unserem Themenspecial finden Sie weitere Informationen rund um die nachhaltige Produktwelt der Pangaea Life.

Titelbild und Beitragsbild: © die Bayerische

Autor

Lars-Eric Nievelstein
Lars-Eric Nievelstein
Hat Kunstgeschichte und Literatur studiert. Schreibt gerne. So gerne, dass er sich sowohl in der NewFinance-Redaktion als auch in der Freizeit damit beschäftigt. Und sollte er mal nicht schreiben, interessiert er sich für E-Sport, Wirtschaft und dafür, wer gerade an der Börse abrutscht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Über unseren Blog

Die Bayerische - "die Versicherung mit dem Reinheitsgebot" - zählt mit ihrer mehr als 160jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten deutschen Versicherern. Wir freuen uns, Sie auf unserem Blog "umdenken" begrüßen zu dürfen.

AKS Kompetenz-Center

Die Arbeitskraftsicherung ist keine Existenzsicherung. Obwohl sie immer wieder fälschlicherweise dafür gehalten wird. Die Produkte schützen, was sich der Versicherte im Laufe seiner Karriere hart erarbeitet hat: seinen Lebensstandard.

Max und Moritz

Streich #13: Max und Moritz über Reiseversicherungen

Hier wird nicht um den heißen Brei geredet. Maximilian Buddecke und Moritz Heilfort teilen ihre persönliche Meinung zu Themen, die die Branche bewegen.

Beiträge nach Themen

Kundengespräch 2.0: Das war der Biometriekongress am 23. Juni!

Echter Content für Ihren beruflichen Erfolg! Wie funktioniert Kundenberatung in der aktuellen Zeit? Welche neue Verantwortung trägt der Berater? Der Biometriekongress 2021 ist nun auch On Demand verfügbar.