Endkundenrechner: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Webseiten-Integration

Vertrieb via Webseite. Online. Ohne viel Aufwand für beide Seiten – Kunde und Vermittler. Das Prinzip haben große Vergleicher bereits zum lukrativen Geschäftsmodell gemacht. Denn sie wissen, immer mehr Verbraucher wollen sich eigenständig über Versicherungen informieren. Und diese auch online abschließen. Warum dann nicht auch per Endkundenrechner bei Euch?

Eingebundene Endkundenrechner (EKR) auf den Webseiten lassen Vermittler enorm profitieren. Denn auch ein Online-Abschluss über die eigene Vermittler-Homepage bringt Provision. Doch welche Endkundenrechner gibt es eigentlich? Und wie bekommt Ihr die Rechner auf Eure Homepage? Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Zwei Wege der Integration

Besonders die weniger beratungsintensiven Produkte, wie Reiserücktrittsversicherungen (44 Prozent) oder Kfz-Versicherungen (33 Prozent) werden laut einer aktuellen Bitkom-Studie in zunehmenden Maße online abgeschlossen. Eine Integration von Endkundenrechnern kann Vermittlern helfen, auf diese Situation zu reagieren. Denn mit den Rechnern können Kunden das gewünschte Produkt komplett eigenständig über die Webseite des Vermittlers abschließen. Und dieser bekommt durch die Einbindung der Vermittlernummer die volle Provision.

Für die Integration eines Endkundenrechners auf Eurer Webseite gibt es zwei Wege: (1) über eine eigens generierte URL oder (2) über ein so genanntes Snippet. Beide Varianten stellen wir Euch hier nochmal ausführlich vor.

#Variante1 URL

Die einfachere Variante ist die Einbindung des Endkundenrechners per URL – also einfach gesagt über einen Link. Alle Endkundenrechner der Bayerischen lassen sich im Internet abrufen. Vermittler haben damit die Möglichkeit auf ihrer Webseite einfach die passende URL zu verlinken. Klickt der Kunde auf den Link, wird er auf eine neue Webseite und den passenden Endkundenrechner weitergleitet. Damit nun eindeutig hervorgeht, von welchem Vermittler der Kunde ursprünglich stammte, müssen die URL’s mit einem Parameter (der Vermittlernummer oder Untervermittlernummer) versehen werden. Klingt komplizierter als es ist. Hier ein Beispiel:

Der Endkundenrechner für die plusrente besitzt folgende URL: https://www.diebayerische.de/online-berechnen/plusrente/?m=123456&um=1234567890

Für die genaue Zuordnung des Vermittlers wird nun unter dem URL-Parameter m=123456 einfach die eigene Vermittlernummer eingesetzt. Analog wird der URL-Parameter der Untervermittler um=123456789 ausgetauscht. Entfällt die Untervermittlernummer, kann diese samt „&“-Zeichen auch einfach komplett weggelassen werden. Alle URL’s der Endkundenrechner finden Vermittler in diesem Download-Bereich oder unter den entsprechenden Endkundenrechner-Links unten im Beitrag. Übrigens: Die fertig angepassten Links zum Endkundenrechner können natürlich auch auf Social Media gepostet werden!

#Variante2 Snippet

Die etwas aufwändigere Variante zur Integration des Endkundenrechners verläuft über so genannte Code-Snippets. Hier ist ein wenig Technik-Verständnis gefragt. Der Vorteil: Die Kunden werden nicht – wie bei oben genannter Variante – auf eine Webseite weitergeleitet, sondern der Rechner wird direkt in die eigene Webseite eingebunden. Egal ob auf der Startseite oder in Unterkategorien Eurer Webseite, die Kunden finden den Rechner direkt vor Ort. Hier ein Beispiel:

<div id=“bay_widget“></div>
<script src=https://widget.bayculator.digital/assets/widget.js><script>
<script>
Baycultor.init({
elementID: 'bay_widget',
appId: '5d748267-6a88-4331-bb76-97d9c3791a8e',
url: 'https://widget.bayculator.digital?m=12345',
iframe_position: '50',
gtm: 'TMZ2QP7',
theme: 'plus-rente'
})
</script>

Auch hier gilt es natürlich wieder die Parameter in dem entsprechenden Code-Snippet anzupassen. Die Vermittlernummer oder Untervermittlernummer steht in der Zeile „url“ als Parameter m=12345. Wie bei der oben beschriebenen URL-Variante setzen Vermittler hier einfach ihre Kennzahl ein. Zudem kann ein solches Code-Snippet bereits auf der Webseite abgefragte Daten – wie Vorname, Nachname, Alter oder Geschlecht – übernehmen. Diese werden ebenfalls im Snippet direkt an die URL angehängt.

Zur Integration des Endkundenrechners per Code-Snippet empfiehlt es sich, diese zunächst in einer so genannten Stage-Umgebung zu testen. Also auf einer Test-Version der eigenen Webseite. Erst dann sollte das endgültige Snippet in einer Produktiv-Umgebung, also der tatsächlichen Webseite, freigeschaltet werden. Wer bei der Integration Hilfe braucht, sollte sich zudem an seine Webseiten-Betreuer wenden. Alle Code-Snippets der einzelnen Rechner finden Vermittler in diesem Download-Bereich oder unter den entsprechenden Endkundenrechner-Links unten im Beitrag.

Endkundenrechner über Endkundenrechner

Insgesamt stehen Vermittlern derzeit elf Endkundenrechner zur Verfügung. Unter anderem auch von der nachhaltigen Tochter der Bayerischen Panagea Life. Eine genaue Auflistung aller Endkundenrechner sowie die URL’s und Code-Snippets zu den jeweiligen Rechnern gibt es hier:

Zudem plant die Bayerische weitere Endkundenrechner zu entwickeln, um Vermittler auch im Online-Geschäft weiter gut zu unterstützen. Freuen dürfen sich Vermittler deshalb voraussichtlich auf Endkundenrechner in den Bereichen Rechtsschutz-, Sterbegeld-, Reise-, Fahrrad- und Tierversicherung.

*Hinweis: Bei dem Rechner zur Berufsunfähigkeit wird zwar ein Beitrag berechnet, jedoch keine Police erzeugt. Die Angaben des Kunden landen nach der Berechnung im LeadPark, sodass Vermittler Interessenten im Anschluss problemlos kontaktieren können. 

Titelbild: © BetiBup33 / stock.adobe.com

Sie haben einen Fehler gefunden? Unsere Redaktion freut sich über einen Hinweis.

Autor

NewFinance Redaktion
NewFinance Redaktionhttps://www.newfinance.de
Hier bloggt die Redaktion von NewFinance.today zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch zu Unternehmensthemen der Bayerischen. Wir wünschen eine spannende und interessante Lektüre!

Ähnliche Artikel

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Über unseren Blog

Die Bayerische – „die Versicherung mit dem Reinheitsgebot“ – zählt mit ihrer mehr als 160-jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten deutschen Versicherern. Wir freuen uns, Sie auf unserem Blog „umdenken“ begrüßen zu dürfen.

Zukunftscampus 2024

Digital erfolgreich: Der Zukunftscampus On Demand

Ein Pflichttermin 2024 ist der Zukunftscampus der Bayerischen. Zwei Veranstaltungen, zahlreiche hochkarätige Experten mit spannenden Workshops und Vorträgen erwarten Sie am 29. Februar und 5. März 2024.

Zukunftsmacher Bootcamp 2024

Das Unternehmer-Bootcamp vom 16.07 - 18.07. in Leogang, präsentiert von die Bayerische und DELA, setzt auch diesen Sommer neue Maßstäbe. 2einhalb Tage, die Dich als Unternehmer und Entscheider herausfordern! Hast Du das Zeug zum Zukunftsmacher? Dann sichere Dir eines von 25 exklusiven Tickets.

Biometrie 2 go

Berufsunfähigkeit, Dienstunfähigkeit, Grundfähigkeiten oder Unfallversicherung: Biometrie 2 go ist das akustische Nachschlagewerk rund um die große Welt der biometrischen Absicherung.

Marktausblick mit Maximilian Buddecke

Maximilian Buddecke, Leiter persönlicher Vertrieb, nimmt Euch mit auf eine Reise durch die aktuelle Welt der Versicherungsbranche.

AKS Kompetenz-Center

Die Arbeitskraftsicherung ist keine Existenzsicherung. Obwohl sie immer wieder fälschlicherweise dafür gehalten wird. Die Produkte schützen, was sich der Versicherte im Laufe seiner Karriere hart erarbeitet hat: seinen Lebensstandard.

Beiträge nach Themen