Ein Vertrag, sieben Risiken: Neuerungen bei der Meine-eine-Police

Seien es extreme Naturereignisse, der Wunsch nach einem “grüneren” Leben oder Engagement im Klimaschutz: Nachhaltigkeit spielt für Deutsche eine immer größere Rolle. Beim aktuellen Update der Meine-eine-Police ist sie eines der Kernthemen. Was beinhaltet das Update außerdem und welche Highlights gibt es? Das weiß Produktmanager Stefan Ganslmaier. Im Interview verrät er die Details.

Redaktion: Herr Ganslmaier, welche Neuerungen umfasst das Update der Meine-eine-Police?

Stefan Ganslmaier: Die Meine-eine-Police bietet einen einfachen, umfassenden und vorausgedachten Schutz für Kunden, die sich im privaten Bereich absichern möchten. Der Vorteil, sieben Risiken in einem Vertrag zusammen fassen zu können, und der umfassende Schutz durch die Allgefahren-Deckung in den Bausteinen Hausrat/Glas, Haftpflicht und Wohngebäude bleiben erhalten. Im Detail gibt es unter anderem die folgenden Neuerungen:

  • Leistungsgarantien: Das Reinheitsgebot der Bayerischen umfasst eine Best-Leistungs-Garantie innerhalb der Produkte für Haftpflicht, Glas, Hausrat und Wohngebäude. Kunden profitieren durch die Innovationsgarantie ständig von künftigen Leistungsverbesserungen. Und zuletzt sorgt die Besitzstandgarantie für Hausrat und Haftpflicht dafür, dass Kunden alle Leistungsvorteile aus dem vorherigen Vertrag „mitnehmen“.
  • Die Erhöhung von Sublimits und Reduzierung von Ausschlüssen verbessern die Bedingungen zusätzlich.
  • Für die Hausrat-, Haftpflicht- und Wohngebäudeversicherung gibt es nachhaltige Leistungen.
  • Außerdem haben wir den neuen Rechtsschutztarif unseres Partners Roland Rechtsschutz als Absicherungsoption integriert.

Weitere Details zu den Veränderungen bei der Meine-eine-Police finden Berater im Beraterportal der Bayerischen.

Redaktion: Welche sind für Sie die Highlights des Updates?

Stefan Ganslmaier: Die Integration der nachhaltigen Leistungen ist für mich ein Highlight. Damit unterstützt und fördert die Bayerische die Kunden beim nachhaltigen Handeln.

Redaktion: Wie sieht das im Detail aus?

Stefan Ganslmaier: Nehmen wir zum Beispiel die Hausratversicherung. Eine neue Leistung umfasst Mehrkosten von bis zu 20 Prozent des Anschaffungswerts für nachhaltig produzierte Bodenbeläge, Farben, Möbel, Kleidung oder Haushaltsgeräte der höchsten Energieeffizienzklasse. Eine andere nimmt E-Mobilität in den Fokus. Falls der Kunde ein Elektroauto fährt, kann er auch seine Wandladestation oder Wallbox am Stellplatz mitversichern. Außerdem wird beim Abschluss dieses Bausteins ein Baum gepflanzt.

Redaktion: Und bei der Haftpflicht?

Stefan Ganslmaier: Diese schließt nun ehrenamtliche Tätigkeiten, unentgeltliche Freiwilligenarbeit und nebenberufliche Tätigkeiten aufgrund eines ökologischen oder sozialen Engagements mit ein. Dazu gehört auch Mitarbeit im Umwelt- und Tierschutz.

Redaktion: Kommen wir zur Wohngebäudeversicherung. Welche nachhaltigen Neuerungen gibt es hier?

Stefan Ganslmaier: Eine Menge. An dieser Stelle seien die Versicherung von artgerecht gehaltenen Bienenvölkern und Bienenstöcken, die Aufwendungen für die Wiederaufforstung von Bäumen bis maximal 1.000 Euro und die Absicherung für Kosten von Wassermeldesystemen nach dem Versicherungsfall von mindestens 5.000 Euro genannt. Das ist aber noch lange nicht alles – weitere Details gibt es im Beraterportal.

Redaktion: Können Sie noch etwas zu den Leistungsgarantien sagen?

Stefan Ganslmaier: Die Leistungsgarantien sind für mich ein zweites Highlight. Die Meine-eine-Police soll ein Premiumschutz sein, daher wollen wir Nachteile gegenüber anderen Produkten ausschließen.

Redaktion: Sie haben vorhin Roland Rechtsschutz erwähnt. Welche Neuerungen gibt es da?

Stefan Ganslmaier: Kunden können sich ab sofort auch gegen erweiterten Strafrechtsschutz absichern. Dazu wählt er den Zusatzbaustein Strafrechtsschutz Plus Privat.

Redaktion: Wie kam es eigentlich dazu, die Meine-eine-Police zu aktualisieren?

Stefan Ganslmaier: Die Bayerische hat mit dem Update entsprechend auf die Entwicklungen des Markts reagiert. Wir erinnern uns: Die Meine-eine-Police kam 2016 auf den Markt, mit dem Ziel, alle Risiken eines privaten Haushalts in einer Police abzudecken. Haftpflicht-, Hausrat- und Glasversicherung waren dabei obligatorisch mit drin, die Gebäudeversicherung optional. Nach fünf Jahren war es einfach an der Zeit, die Leistungen und Ausschlüsse kritisch zu hinterfragen und die Meine-eine-Police zu erneuern.

Das Update gilt ab heute. Alle wichtigen Informationen zur Meine-eine-Police finden Sie im Beraterportal der Bayerischen und hier auf umdenken.co.

Titelbild: ©EKH-Pictures/stock.adobe.com

Autor

Lars-Eric Nievelstein
Lars-Eric Nievelstein
Hat Kunstgeschichte und Literatur studiert. Schreibt gerne. So gerne, dass er sich sowohl in der NewFinance-Redaktion als auch in der Freizeit damit beschäftigt. Und sollte er mal nicht schreiben, interessiert er sich für E-Sport, Wirtschaft und dafür, wer gerade an der Börse abrutscht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Über unseren Blog

Die Bayerische – „die Versicherung mit dem Reinheitsgebot“ – zählt mit ihrer mehr als 160-jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten deutschen Versicherern. Wir freuen uns, Sie auf unserem Blog „umdenken“ begrüßen zu dürfen.

AKS Kompetenz-Center

Die Arbeitskraftsicherung ist keine Existenzsicherung. Obwohl sie immer wieder fälschlicherweise dafür gehalten wird. Die Produkte schützen, was sich der Versicherte im Laufe seiner Karriere hart erarbeitet hat: seinen Lebensstandard.

Max und Moritz

Streich #13: Max und Moritz über Reiseversicherungen

Hier wird nicht um den heißen Brei geredet. Maximilian Buddecke und Moritz Heilfort teilen ihre persönliche Meinung zu Themen, die die Branche bewegen.

Beiträge nach Themen

Kundengespräch 2.0: Das war der Biometriekongress am 23. Juni!

Echter Content für Ihren beruflichen Erfolg! Wie funktioniert Kundenberatung in der aktuellen Zeit? Welche neue Verantwortung trägt der Berater? Der Biometriekongress 2021 ist nun auch On Demand verfügbar.

Open

Close