Gespaltenes Volk: Bitkom untersucht Abschlussverhalten

Während die einen Kunden ihre Versicherung lieber online abschließen, schwören die anderen auf die persönliche Beratung. Was sind ihre Beweggründe dabei? Dem geht der Branchenverband Bitkom in einer aktuellen Studie auf den Grund.

Online-Abschluss gegen Berater

Bereits vor einem Jahr hat Bitkom untersucht, warum Kunden sich für oder gegen einen Online-Abschluss entscheiden. Von denen, die sich für eine Online-Versicherung aussprachen, glaubten 39 Prozent, der Berater würde zu teure oder unbrauchbare Produkte verkaufen. Ein knappes Drittel (30 Prozent) fühlt sich online besser informiert. Die Gegenseite wiederum sucht die ausführliche Beratung im persönlichen Gespräch (57 Prozent). Dort ließen sich, so befinden die Kunden, bessere Informationen erlangen (49 Prozent). In der aktuellen Umfrage analysiert der Branchenverband nun auch die Ängste von Kunden, die bisher keine Versicherung online abgeschlossen haben.

43 Prozent fürchten falsche Beratung

Dafür befragte Bitkom 1.004 Personen ab dem 18. Lebensjahr in ganz Deutschland. Genau wie bei der vergangenen Untersuchung ist auch hier die Beratung der entscheidende Faktor. 43 Prozent der Befragten nehmen an, der Vermittler empfehle falsche oder zu teure Produkte. Ein Viertel (27 Prozent) geht davon aus, Angebote im Netz besser vergleichen zu können. Weiterhin ist auch die Zeit für viele Kunden wichtig – 26 Prozent kommen nicht dazu, während der regulären Öffnungszeiten einen Berater aufzusuchen.

„Am Berater scheiden sich in Versicherungsfragen die Geister. Die einen suchen ihn, die anderen flüchten vor ihm – und nehmen deshalb digitale Angebote wahr“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg in einer Pressemeldung.

Sorgen beim Datenschutz

Diejenigen, die bisher vor einem Online-Abschluss abgesehen haben, sorgen sich vorrangig wegen des Datenschutzes. 43 Prozent von ihnen haben Angst, dass ihre Daten in die falschen Hände geraten. Ein Drittel (32 Prozent) führt Bedenken wegen Cyberkriminellen und Hackern ins Feld. Mehr als die Hälfte jedoch (53 Prozent) wünscht eine ausführliche Beratung und die Beantwortung ihrer Fragen. Bitkom-Präsident Achim Berg zufolge wirke sich die aktuell nach wie vor anhaltende Krise deutlich auf das Verhältnis zwischen Kunde und Vermittler aus. „Die Erfahrungen der Corona-Krise werden sicherlich auch der Video-Beratung für alle Altersgruppen zusätzlichen Schub geben und die Beratung in Versicherungsfragen weiter digitalisieren“, sagte Berg dazu.

In diesem Rahmen hat Christian Lhotka, Regionalleiter der Bayerischen, ein Online-Seminar zum Thema digitale Beratung aufgenommen. Wie können Vermittler die digitale Beratung ideal für sich nutzen? Auf umdenken.co finden Interessierte weitere Details dazu. Und mit „Meine Bayerische“ steht Vermittlern ein digitaler Versicherungs- und Vertragsservice zur Verfügung.

Titelbild: ©mmphoto/ stock.adobe.com

Autor

Lars Nievelstein
Hat Kunstgeschichte und Literatur studiert. Schreibt gerne. So gerne, dass er sich sowohl in der NewFinance-Redaktion als auch in der Freizeit damit beschäftigt. Und sollte er mal nicht schreiben, interessiert er sich für E-Sport, Wirtschaft und dafür, wer gerade an der Börse abrutscht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Über unseren Blog

Die Bayerische - "die Versicherung mit dem Reinheitsgebot" - zählt mit ihrer mehr als 160jährigen Geschichte zu den traditionsreichsten deutschen Versicherern. Wir freuen uns, Sie auf unserem Blog "umdenken" begrüßen zu dürfen.

Der Zukunftscampus 2022
am 10. und 15. Februar

Digital erfolgreich: Der Zukunftscampus On Demand

Raus aus der Komfortzone, rein in die Materie!

Der Zukunftscampus der Bayerischen ist ein Pflichttermin 2022. Erleben Sie zwei Veranstaltungen mit zahlreichen hochkarätigen Experten, spannenden Workshops und Vorträgen.

AKS Kompetenz-Center

Die Arbeitskraftsicherung ist keine Existenzsicherung. Obwohl sie immer wieder fälschlicherweise dafür gehalten wird. Die Produkte schützen, was sich der Versicherte im Laufe seiner Karriere hart erarbeitet hat: seinen Lebensstandard.

Max und Moritz

Streich #13: Max und Moritz über Reiseversicherungen

Hier wird nicht um den heißen Brei geredet. Maximilian Buddecke und Moritz Heilfort teilen ihre persönliche Meinung zu Themen, die die Branche bewegen.

Beiträge nach Themen

Kundengespräch 2.0: Das war der Biometriekongress am 23. Juni!

Echter Content für Ihren beruflichen Erfolg! Wie funktioniert Kundenberatung in der aktuellen Zeit? Welche neue Verantwortung trägt der Berater? Der Biometriekongress 2021 ist nun auch On Demand verfügbar.